Einzelunterricht nehmen oder die Ausbildung machen?

Immer wieder bekommen wir die Frage gestellt, was besser und effektiver ist: Einzelunterricht bei einer von uns zu nehmen oder die Ausbildung bei Voice Experience zu machen?

Die Frage ist gut, aber nicht so schnell zu beantworten, denn beides hat seine Vorteile.

Ganz klar allerdings können wir sagen, dass es am besten ist, beides miteinander zu kombinieren.

Die Vorteile beim Einzelunterricht

Einzelunterricht zu nehmen ist wichtig und unserer Meinung nach die Voraussetzung, um Sänger:in zu werden. Er ist ebenfalls wichtig, wenn man selber unterrichten möchte.

Der Einzelunterricht hat den unschlagbaren Vorteil, dass er speziell auf uns und unsere Schüler:innen zugeschnitten ist. Natürlich kommen die Grundlagen, die wir im Einzelunterricht lehren auch innerhalb der Ausbildung vor, denn es sind wichtige Themen. Aber da jede:r Sänger:in anders ist, geht der Einzelunterricht viel mehr auf die ganz individuellen Fragen und Thematiken der Stimme ein, die sich stellen. Denn jede Stimme ist anders und auch die Art und Weise, wie wir sie erleben ist anders. Und je fortgeschrittener ein:e Sänger:in wird, desto wichtiger und vor allem effektiver ist der Einzelunterricht, denn es wird mehr und mehr um Feinheiten gehen.

Aber auch persönliche Fragen können beantwortet werden. Psycho-emotionale Themen haben im Einzelunterricht ihren Raum. Denn die Stimme ist das persönlichste Instrument, was wir nutzen können und sie ist stark mit unserer Identität verknüpft. So kommt es immer wieder zu Einsichten über uns selber, die wir manchmal vielleicht lieber unter vier Augen besprechen möchten. Auch diese Dinge sind für unser Vorankommen sehr wichtig.

Hilkea und Ulla beim Team-Teaching (Photo: Fredy Haas)

Die Art wie wir mit Wahrnehmung und Körper arbeiten ist ein sehr individueller Prozess. Jeder Körper ist anders und die Bewegungsmuster unterscheiden sich von Sänger:in zu Sänger:in manchmal sehr.. Manche der Übungen wirken bei der einen Schülerin sehr gut und können bei einem anderen Schüler eine andere Reaktion hervorrufen. Dafür ist die 1:1 Betreuung dann wichtig, so dass wir genau schauen können, ob eine Übung nur ungünstig ausgeführt wird oder ob sie generell auf diese/n Schüler:in nicht passt.

Gerade auch wenn wir mit Gesangsliteratur arbeiten ist der Einzelunterricht von großem Vorteil. Denn auch das Thema, wie wir einen Song interpretieren möchten, welche Stilmittel wir benutzen ist sehr individuell. Wir finden dabei gemeinsam den eigenen Weg, so dass ein Song nicht nur zu einer Nachahmung der Original-Interpret:innen wird, sondern die ganz eigene Note und den speziellen Ausdruck der jeweiligen Sänger:innenpersönlichkeit bekommt.

Die Vorteile innerhalb der Ausbildung bei Voice Experience

Vorteile die Ausbildung bei Voice Experience zu machen gibt es auch einige.

seitliche Armhebung Gruppenunterricht
Gruppensingen innerhalb der Ausbildung bei Voice Experience. Körperübung seitliche Armhebung (Photo: Fredy Haas)

Vor allem das Lernen in einer Gruppe ist dabei ein wichtiger Faktor. Mit anderen zu lernen motiviert sehr stark. Da alle ein wenig anders denken, arbeiten und fühlen ist der Austausch, den es in einer Gruppe gibt immer sehr bereichernd. Man lernt, sich auf diese Weise auch nochmal anders in die eigenen Schüler:innen hinein zu versetzen, denn es kommen viele unterschiedliche Fragen und Meinungen, aber auch Erfahrungen und Wahrnehmungen zusammen, mit denen man sich beschäftigt. Der Erfahrungsschatz, den man sich damit aneignet ist sehr viel größer als wenn man nur die eigenen individuellen Erfahrungen zur Verfügung hat.

Unterstützung innerhalb der Ausbildung

Wir unterstützen diesen Prozess innerhalb der Ausbildung noch zusätzlich, indem es kleine Lerngruppen gibt, die sich auch zwischen den Seminaren austauschen. Dafür gibt es sowohl Aufgaben als auch die Anregung, die Lerninhalte miteinander auszuprobieren und zu besprechen.

Andere Menschen stellen andere Fragen, auf die man selbst bisher noch nicht gekommen ist. Oder die erst einmal fern ab vom eigenen Denken liegen, die aber interessant sind. Der Horizont wird dadurch deutlich erweitert.

Die Art, wie wir innerhalb dieser Methode arbeiten ist sehr kommunikativ. Wir benutzen eine Art von Fragepädagogik, die uns als Lehrer:innen viel Information über unsere Schüler:innen gibt. Das ist wichtig, denn wenn wir nicht wissen, was in unseren Schüler:innen vorgeht, was sie erleben, wie sie ihre Stimme, ihre Atmung und ihren Körper erleben, dann ist es schwer zu entscheiden, wie der nächste Lernschritt aussehen könnte. Natürlich hören und sehen wir, was unsere Schüler:innen machen, aber das Erleben ist individuell und der Austausch daher essentiell. Nicht nur im Einzelunterricht, sondern auch gerade innerhalb der Ausbildung.

Und wie entscheide ich mich jetzt zwischen Einzelunterricht und Ausbildung bei Voice Experience?

Wenn du noch keine Kurse bei uns gemacht hast und auch die Methode, nach der wir arbeiten noch gar nicht kennst, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten. Du kannst uns als erstes anrufen oder eine E-Mail schreiben. Dann können wir dich individuell beraten und du kannst uns deine Fragen stellen.

Du kannst aber auch beides ausprobieren. Vereinbare eine Gesangsstunde mit einer von uns oder einer anderen Lehrerin, die mit der Methode gut vertraut ist, so dass du eine Idee bekommst, wie wir arbeiten und ob das zu dir und deiner Stimme passt. Um unsere Arbeit mit einer Gruppe kennen zu lernen, eignen sich die so genannten “Schmerz-Seminare” gut. Es sind Themenseminare, die sich mit bestimmten Stilmitteln innerhalb der Popularmusik beschäftigen. Es handelt sich dabei um so grundlegende Themen wie Belting oder Twang, aber auch Soul oder Rock-Pop Effekte.

Mehr Informationen über die Arbeit von Voice Experience

Du kannst natürlich in den Blog Artikeln auf unserer Seite schmökern. Dort findest du viele Informationen zu unserer Arbeit, kleine Unterrichtstipps zu einzelnen Übungen und vieles mehr.

Du kannst uns auch als Menschen und in unserer Arbeit näher kennen lernen, wenn du dir unsere individuellen Webseiten anschaust. Dort findest du persönliche Informationen und auch etwas über unsere Gedanken und Arbeitsfelder, so dass du ein noch genaueres Bild bekommst.

Ulla Keller findest du auch hier.

Und Hilkea Knies findest du hier.

Zusätzlich bist du auch herzlich eingeladen, dir unser E-Book herunter zu laden, wo du weitere Ideen und Übungen findest, die mit unserer Arbeit zu tun haben.

Nun viel Spaß beim Schmökern. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns. Wir würden uns freuen, von dir zu hören.